Montag startete die Produktion des VW ID.3 in Zwickau mit einem Festakt.

Produktionsstart in Zwickau: Im Beisein von Bundeskanzlerin Merkel und VW-Konzernchef Diess lief am Montag das erste Fahrzeug der neuen VW E-Auto-Generation in Zwickau vom Band: ein weißer ID.3. Die Markteinführung in Europa soll im Sommer kommenden Jahres erfolgen.

Beim Autogipfel im Kanzleramt wurden deutlich höhere Kaufprämien für Elektroautos beschlossen, bis zum Jahr 2022 sollen 50.000 neue Ladestationen gebaut werden und eine Kaufprämie für gebrauchte Elektroautos wurde diskutiert.

Fahrradspenden-Projekt in den Niederlanden: Donkey Republic hat in Utrecht und Rotterdam dazu aufgerufen, nicht genutzte Fahrräder bei ihnen abzugeben. Diese werden dann durch lokale Initiativen an Menschen weitergegeben, die sich kein Fahrrad leisten können. Für jede Fahrradspende spendiert Donkey Republic ein halbjähriges Bike-Sharing Abo. Donkey Republic ist ein Fahrradverleih, der auch in Berlin aktiv ist und seine Flotte dort kürzlich um 300 E-Bikes erweitert hat.

E-LKW Volvo FL Electric und FE Electric: Nach ausgiebigem Praxistest hat Volvo jetzt den Verkaufsstart für die neuen Volvo E-Trucks in ausgewählten Märkten in Europa verkündet. Der 16-Tonner FL Electric und der 27-Tonner FE Electric sollen zunächst in Deutschland, Schweden, Norwegen, der Schweiz, Frankreich und den Niederlanden erhältlich sein. Der Start der Serienproduktion ist für März 2020 geplant.

Innovative Batterietechnologie aus Australien: Die Universität aus Adelaide, Australien entwickelt gemeinsam mit einem chinesischen Batteriehersteller eine günstige Batterie für Elektroautos mit Zink und Mangan. Die neue Batterietechnologie soll in einem Jahr auf den Markt kommen.

Seit einem Jahr testen Unternehmen in Deutschland und der Schweiz zehn vollelektrische Mercedes-Benz eActros. Der Praxistest der 18- und 25-Tonner soll zwei Jahre dauern. Die Rückmeldungen werden zur Weiterentwicklung des eActros genutzt, der 2021 auf den Markt kommen soll.

Laut BAFA sind bis 31. Oktober 151.534 Anträge für den Umweltbonus für Elektromobilität eingegangen. 101.882 für reine Batterieelektrofahrzeuge, 49.554 für Plug-in Hybride und 98 für Brennstoffzellenfahrzeuge.

Autonomes Fahren: Eine Flotte von fünf VW e-Golf fahren vollautomatisiert auf einer verkehrsintensiven Teststrecke mitten durch Hamburg.

Volvo will die Herkunft des in Hochvoltbatterien genutzten Kobalts mithilfe der Blockchain-Technologie nachvollziehbar machen. Die Rückverfolgbarkeit soll die verantwortungsvolle Beschaffung und Nachhaltigkeit des seltenen Rohstoffs sicherstellen und belegen.

Mercedes-Benz Vans stellt der Firma Zalando 15 eVito Transporter für ein Pilotprojekt zur Verfügung, in dessen Rahmen die lokal emissionsfreie Paketzustellung in Hamburg getestet werden soll.

Über verschiedene Berechnungsverfahren und Angaben für den CO2-Ausstoß am Beispiel von SUV schreibt der Spiegel.


Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf emobilitaetonline.de veröffentlicht