Nach dem Prius ist der RAV4 Toyotas zweiter Teilzeitstromer.

Abgesehen von der Plug-in-Version des Prius hat Toyta bislang vor allem auf Hybride und Wasserstofffahrzeuge gesetzt. Nun stellen die Japaner auf der Los Angeles Auto Show mit dem RAV4 ihren zweiten Teilzeitstromer vor. Die Markteinführung des Kompakt-SUV ist für die zweite Jahreshälfte 2020 geplant.

Er basiert auf dem bekannten RAV4 Hybrid und übernimmt dessen 2,5-Liter-Vierzylinder mit 131 kW / 178 PS. Zusammen mit den Elektromotoren ergibt sich eine Systemleistung von 225 / 306 PS. Damit soll der Teilzeitstromer in 6,2 Sekunden von Null auf Hundert flitzen.

Elektrische Reichweite von über 60 Kilometern anvisiert

Den CO2-Ausstoß kalkuliert Toyota mit unter 30 Gramm pro Kilometer. Rein elektrisch soll der RAV4 über 60 Kilometer nach WLTP bewältigen. Da die Homologation noch nicht abgeschlossen ist, handelt es sich dabei noch um vorläufige Werte. Angaben zu Verbrauchswerten, Batteriekapazität und Preis gibt es bislang noch nicht. Klar ist nur, dass Toyota den RAV4 Plug-in Hybrid ab Mitte 2020 auf den Markt bringen will.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf emobilitaetonline.de veröffentlicht