Der Rivian R1S.

Demnach könnten Amazon und General Motors Minderheitenanteile an dem Startup erwerben. Die Investments könnten den Wert des Unternehmens auf 1 bis 2 Milliarden US-Dollar steigern, so eine Quelle. Eine offizielle Bestätigung seitens Amazon und GM gab es bislang nicht. Bei GM werden aktuell Elektrifizierungpläne für die Marke Cadillac ausgearbeitet, Amazon hatte kürzlich über 500 Millionen US-Dollar in das mit autonomen Fahrtechnologien befasste Startup Aurora investiert.

Erster Elektro-Pickup von Rivian soll Ende 2020 auf den Markt kommen

Vor einigen Monaten präsentierte Rivian seine ersten beiden Modelle: den E-Pickup Rivian R1T und den E-SUV Rivian R1S. Das Unternehmen will der erste Hersteller in den USA sein, der einen elektrischen Pickup auf den Markt bringt – also noch vor dem Autoriesen Ford, der seinen Bestseller F150 elektrifizieren will und auch vor den GM-Marken. Der Rivian R1T soll im Herbst 2020 auf den Markt kommen.


Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf emobilitaetonline.de veröffentlicht