Der BMW i1 wird optisch an die 1er Serie mit Verbrennungsmotor, die hier zu sehen ist, angelehnt sein.

BMW plant bis 2023 12 reine Elektroautos sowie 13 Plug-In Hybride herauszubringen. Als erstes soll eine elektrische Version der kompakten 1er Serie auf den Markt kommen – und das vielleicht schon in 2021. Das britische Magazin Auto Express berichtet, dass der BMW i1 innerhalb der nächsten zwei Jahre präsentiert werden soll.

Die Quelle des Auto Express-Berichts ist Robert Irlinger, der Verantwortliche für die i-Produktionslinie. Laut Auto Express erklärt er, dass eines Tages im gesamten Modell-Portfolio elektrifizierte Versionen zu finden seien – Modelle mit Frontantrieb ebenso wie mit Heckantrieb und Modelle aus dem Premium Segment sowie aus dem Kompakt-Segment.

Die Kunden hätten dann die Wahl: „Was auch immer sie verlangen, sie können es bekommen – einen Plug-in-Hybrid X3 ebenso wie einen vollelektrischen 4er. Das ist ein großer Schritt und eine große Änderung unserer Strategie“, wird Irlinger im Auto Express zitiert.

E-BMW Ästhetik angelehnt an die Verbrenner

Der i3 soll nach wie vor trotz guter Verkaufszahlen keinen direkten Nachfolger bekommen, wie wir bereits berichtet haben. Stattdessen werden neue Modelle elektrifiziert, die optisch ihren Gegenspielern mit Verbrennungsmotoren ähneln sollen.


Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf emobilitaetonline.de veröffentlicht