Fünf Passagiere soll der Lilium-Jet emissionsfrei transportieren.

Das bayrische Startup Lilium will einen Flugtaxi-Service per App anbieten. Anfang Mai hat ihr vollelektrisches Lilium Jet seinen erfolgreichen Jungfernflug absolviert. Nun hat das Unternehmen seinen für fünf Passagiere ausgelegten E-Flieger offiziell vorgestellt.

Der Lilium Jet ist laut den Entwicklern das weltweit erste komplett elektrisch angetriebene Flugtaxi, das für fünf Personen ausgelegt ist. Angetrieben wird das Stromflugzeug von 36 vollelektrischen Jetmotoren. Mit ihnen kann der Lilium Jet senkrecht starten und landen und weitere Strecken mit dem Auftrieb seiner Tragflächen sehr effizient im horizontalen Reiseflug zurücklegen.

300 Kilometer Reichweite

Mit einer maximalen Geschwindigkeit von 300 km/h und einer Reichweite von 300 km könne der E-Jet weitaus längere Flüge als die meisten Wettbewerber zurückzulegen, sagt das Unternehmen. Das ermögliche insbesondere die feste Tragflächenkonstruktion des Flugzeugs. Während Drohnen-Fluglösungen einen Großteil ihrer Energie damit verbrauchen, sich in der Luft zu halten, profitiere der Lilium Jet von dem zusätzlichen Auftrieb seiner festen Tragflächen. Der Energieverbrauch des Jets entspreche dem eines Elektroautos über die gleiche Strecke. 

So teuer wie ein Taxi, aber viermal so schnell

Dank seiner Effizienz und Geschwindigkeit solle das Flugzeug Vororte an Stadtzentren und Flughäfen an Hauptbahnhöfe anbinden, sowie Hochgeschwindigkeitsverbindungen über ganze Regionen hinweg erlauben. Gebucht und geplant wird die Reise per App. Die Flüge sollen preislich mit dem eines Taxis vergleichbar sein, verspricht das Unternehmen.

Lilium rechnet damit, bis 2025 in verschiedenen Städten weltweit voll betriebsfähig zu sein, wobei der Probebetrieb an mehreren Standorten schon früher beginnen soll. Zunächst aber wird der bislang vom Boden aus ferngesteuerte Prototyp eine umfangreiche Testflugreihe absolvieren, um die Sicherheits-Zertifizierung des E-Fliegers vorzubereiten.


Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf emobilitaetonline.de veröffentlicht