An einer entsprechend ausgerüsteten Schnellladesäule soll der Lucid Air in 20 Minuten genug Strom für rund 480 Kilometer aufnehmen können.

Lucid Motors will mit dem Air bekanntermaßen neue Maßstäbe in der E-Mobilität setzen. Anfang September hat das Startup die Serienversion seiner E-Limousine offiziell vorgestellt. Nun haben die Kalifornier weitere Details zur Basisvariante publik gemacht. Demnach startet das Einstiegsmodell ab 77.400 Dollar (rund 65.800 Euro) und soll eine Reichweite von 406 Meilen (647 Kilometer) erzielen.

Der einmotorige Antriebsstrang leistet 353 kW / 480 PS. Optional kann der Stromer auch mit Allradantrieb bestellt werden. Bei der anvisierten Reichweite nach der US-amerikanischen EPA-Norm handelt es sich bislang um einen Schätzwert, der sich entsprechend bis zum Abschluss der Homologation noch einmal ändern kann. 

Zu den Ausstattungsmerkmalen des Lucid Air gehört neben diversen Fahrassistenzsystemen eine Innenverkleidung im „Mojave-Thema“, für die keine Materialien mit tierischem Ursprung verwendet wurden. Hinzu kommen ein Cockpit-Display aus Klarglas mit einer Größe von 34 Zoll und die insgesamt „größte Innenkabine, die es je in einem Elektrofahrzeug gab“, wie der Hersteller verspricht. Interessenten in Deutschland, Österreich und der Schweiz können den Lucid Air ab sofort mit einer Anzahlung von 900 Euro (bzw. 970 Schweizer Franken) auf der Webseite des Herstellers reservieren.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf emobilitaetonline.de veröffentlicht